Waldorfabschluss

Wo steht der junge Mensch am Ende seiner zwölfjährigen Schulzeit, in der er sich auf eine individuelle und gemeinsame Reise begeben hat, um zu sich selbst und zu seinem Platz in der Welt zu finden?

Der Abschluss der Waldorfschule mit seinen umfassenden Projekten gibt darüber Aufschluss: eine individuelle, selbst gewählte Abschlussarbeit als Jahresprojekt, das gemeinsame Bewältigen eines Theaterprojektes, der künstlerische Abschluss und eine Studienfahrt mit künstlerischem Schwerpunkt bilden die Herausforderungen, die es im 11. und 12. Schuljahr zu meistern gilt.
Zusammen mit den Praktika aus den vorherigen Schuljahren gehen sie in den „Waldorfschulabschluss“ nach der 12. Klasse ein. Die dazugehörigen Portfoliogutachten dokumentieren ein individuelles Kompetenzprofil der Oberstufenzeit. Ein Seit einiger Zeit wird auf europäischer Ebene an einem Abschlussportfolio für Waldorfschulen gearbeitet, um einen Hochschulzugang zu ermöglichen.